Förderung der Bildungsarbeit in Afrika, besonders in Regionen, in denen Bedarf an Grundbildung besteht(z.B. Sahelzone)

Förderung von Qualifizierungsprojekten, die der Hilfe zur Selbsthilfe dienen(z.B. Vermittlung von Kenntnissen im beruflichen Bereich)

Förderung von Projekten der Hilfe zur Selbsthilfe in städtischen und ländlichen Bereichen

Förderung und Unterstützung von Kleinprojekten

Unterstützung von Existenzgründung durch Information, Beratung, Exkursionen, Konzeptentwicklung, Planung und Umsetzung

 

Besondere Kriterien sind die Milleniumsziele, der Genderaspekt sowie die Seriösität der Projekte.

 

Die Stiftungsziele werden u.a. verwirklicht durch eine Anlaufstelle in Wetzlar, Liebfrauenberg 2. Dieser Treffpunkt stellt sicher, dass Voneinanderlernen und Kontakte sowie Informationen  und Zusammenarbeit möglich sind. Die Tätigkeit wurde im November 2011 aufgenommen, Öffnungszeiten in 2012 sind jeweils der erste und zweite Samstag im Monat ab Februar 2012 von 11-13 Uhr. Termine sind nach Absprache möglich.

Die Stiftung führt den Namen Stiftung für Afrika, ist eine rechtsfähige, gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts und hat ihren Sitz in 35578 Wetzlar, Liebfrauenberg 2.

Der Zweck der Stiftung ist die Förderung von Völkerverständigung, Entwicklungszusammenarbeit sowie die Förderung von Bildung und Verbesserung im Bereich der Umweltthemen. In all diesen Aufgabenbereichen sind im Rahmen von bürgerschaftlichem Engagement interessierte Bürgerinnen und Bürger zu informieren und einzubeziehen.Besonders wesentlich ist auch die Nachhaltigkeit und Seriösität der einzelnen Maßnahmen.

Stifterin ist Renate Reinecke, Langgöns, -Bildung und Projektentwicklung-

Stiftungsrat sind Ingrid Schmidt, Heuchelheim, -Steuerfach-

Thomas Barff, Kassel, -Theologe-

Infoteam sind z.Z. 3 Personen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.